EPSON – Mehr als nur Drucker und Kopierer

Die Seiko Epson K.K. ist ein japanisches Unternehmen, das im Sektor der bildverarbeitenden Technologie tätig ist. Es zählt weltweit zu den größten Herstellern von Druckern, Scannern, digitalen Fotoapparaten, integrierten Schaltkreisen, Projektoren, Registrierkassen, Industrierobotern und LCD-Komponenten. Weltweit beschäftigt Epson 81.000 Mitarbeiter.

Gründung 

Epson (später Epson Corporation)  wurde 1961 unter dem Namen Shinshu Seiki Co. Ltd gegründet. Geschäftsziel war die Herstellung von Teilen für Präzisionsuhren der Suwa Seikōsha Co. Ltd..  Suwa Seikosha stellte die Quarz Zeitmesser Uhren für die Olympischen Sommerspiele 1964 in Tokio her. Zur Darstellung der Ergebnisse, benötigte man Drucker für die Ergebnisse. Dies war der Beginn der Produktion von Druckern durch die Shinshu Seiki Co. Die Epson Deutschland GmbH wurde 1979 als Tochter der japanischen SEIKO EPSON CORPORATION gegründet. Der Firmensitz ist Meerbusch. 

Geschichte 

Im September 1968 stellte das Unternehmen den weltweit ersten digitalen Kleinstdrucker der Welt her, das Modell EP-101. Er wurde schon bald in viele Tischrechner eingebaut. Ein Jahr später folgte die erste analoge Quarzuhr. Im Juni 1975 wurde das Nachfolgemodell des EP-101 als „Son of EP-101“ (Sohn des EP-101) vorgestellt. Aus diesem Namen leitet sich bald die Marke „Epson“ ab.  Im April 1975 wurde die US-amerikanische Tochtergesellschaft Epson America, Inc. gegründet, vier Jahre später folgte auch die deutsche Epson Deutschland GmbH.  

Im Laufe der 70er Jahre kamen erste Nadeldrucker auf den Markt. Im November 1985 fusionierten die Suwa Seikosha Co., Ltd. und die Epson Corporation zur Seiko Epson Corporation. 

In den 80iger Jahre trieb das Unternehmen die technische Entwicklung weiter voran, sowohl in der Computertechnologie als auch in der LCD-Entwicklung. So wurde 1988 der erste 48-Nadel-Drucker (TLQ-4800) vorgestellt. Im Jahr 1990 eröffnete man den Europahauptsitz Epson Europe B.V. in Amsterdam. 1994 erschien der erste Farb-Tintenstrahldrucker mit einer Auflösung von 720 dpi (Epson Stylus Color) und auch der erste DIN A3 Tintenstrahldrucker kam auf den Markt. Es folgten zahlreiche Innovationen im Bereich der Fotodruckertechnologie. So war 1998 der erste Hybriddrucker TM-H5000 mit schneller und leiser Druck- und Kopierfunktion erhältlich. 2004 wurde die erste digitale Messsucherkamera (Epson R-D1) und der erste mobile Fotodrucker (EPSON PictureMate) vorgestellt. 

Ein weiterer Meilenstein war im Jahr 2011 die Entwicklung des innovative IST, des ersten Druckers ohne Tintenpatronen und mit eingebautem Tanksystem.  

Das Marktsegment der Projektoren für geschäftliche Zwecke wurde zu einem weiteren festen Geschäftszweig entwickelt. Das Thema Nachhaltigkeit und Recycling rückte mehr und mehr in den Focus, so dass  Epson 2015 mit PaperLab, die weltweit erste Papier-Recyclingmaschine vorstellte. Diese macht es möglich aus bedrucktem Altpapier neues Papier zu produzieren.  

Geschäftsbereiche 

Epson ist den meisten Anwendern als Hersteller von Bürotechnik bekannt. Zum Portfolio gehören Drucker wie Tintenstrahldrucker aber auch Laserdrucker, Großformatdrucker /Plotter, Nadeldrucker, Scanner und Beschriftungsgeräte. Das Hauptaugenmerk von Epson liegt auf Tintenstrahldruckern und dementsprechend beim Verbrauchsmaterial Tinte. Ergänzend bietet das Unternehmen Business Drucklösungen an, die genau auf die Büroumgebung der Kunden abgestimmt sind. Im Zuge der Entwicklung von Recyclingmöglichkeiten hat das Unternehmen mit PaperLab eine Papierrecyclingmaschnine für das Büro entwickelt, die aus Altpapier neues Papier herstellt. 

Der Technologiekonzern vereint jedoch weitere Produkte der bildgebenden Industrie unter seinem Dach. Dazu gehören Projektoren für geschäftliche Zwecke und den Freizeitbereich und Dokumentenkameras (Visualizer). Für den Industriesektor bietet Epson Robotertechnologie und Automatisierungslösungen an. 

Sogar Smartglasses, speziell entwickelte smarte Multimediabrillen werden angeboten. 

Das Unternehmen zählt mittlerweile zu den drei größten Unternehmen der Druckerbranche und ist einer der wichtigsten Hersteller von Druckköpfen. Ein breitgefächertes Portfolio und seine innovativen Produkte haben Epson zu einem der größten Technologieunternehmen weltweit gemacht. 

Full-Service Lösungen von EPSON

Ergänzend werden Office Lösungen angeboten, wie Managed Print Services (MPS) Die MPS-Lösungen sind nichts anderes als Rundum-sorglos-Pakete. Drucker und Kopierer werden zur Miete oder zum Leasing aufgestellt. Anhand des Druck- und Kopiervolumens werden die Leistungen für das Gerät, die Verbrauchsmaterialien (Toner, Trommel etc.), den technischen Service, sowie die Ersatz- und Verschleißteile über eine monatliche Pauschale abgedeckt.

Nachhaltigkeit 

Größten Wert wird auf Umweltschutz und Nachhaltigkeit gelegt. Der Leitspruch in Bezug auf Nachhaltigkeit ist „Bessere Produkte für eine bessere Zukunft“. Dabei steht der Lebenszyklus der Produkte von der ersten Entwicklung bis zum Recycling im Mittelpunkt.  

Umweltfreundliche Produktion bei der Herstellung der Produkte zur  Vermeidung von Emissionen und Verhinderung von Erderwärmung wurde sich auf die Fahne geschrieben. Dabei wird auf umweltfreundliche Technologien gesetzt. Das Unternehmen ist bestrebt umweltfreundliche Produkte herzustellen, die z.B. Strom sparen und wenig Emissionen hervorbringen. Eine weitere wichtige Säule zur Umsetzung der Ziele ist das Produktrecycling. Um Umweltressourcen zu schonen und Abfall zu reduzieren werden Produkte und Verbrauchsmaterialien gesammelt und recycelt.

Quellen: EPSON, Wikipedia, Internetrecherche

Sie wünschen weitere Informationen über Drucker und Kopierer von EPSON? Jetzt kostenlose Beratung vereinbaren.

Dieses Kontaktformular ist momentan deaktiviert, da Sie den Google reCAPTCHA-Service noch nicht akzeptiert haben. Dieser ist für die Validierung des Sendevorgangs jedoch notwendig