Welche Schwierigkeiten ein Modellwechsel von Druckern mit sich bringt

Wer kennt das nicht: Kaum haben die Hersteller einen neuen Drucker oder Kopierer herausgebracht, wird dieser schon wieder abgekündigt. Der Nachkauf eines baugleichen Modells wird somit, zumindest als Neugerät, deutlich erschwert. Unternehmen, deren Ziel es ist, ein homogenes Umfeld für die Drucker und Kopierer zu erreichen, können dieses Vorhaben schwer umsetzen.

Kaufmännischer Wahnsinn um Toner & Co.

Der Verwaltungsaufwand für Toner, Tinte und das Zubehör wird unnötig erschwert, da bei einem Modellwechsel auch neue Verbrauchsmaterialien benötigt werden. Die Lagerung von Toner & Co. bindet unnötig Kapital, da die Verbrauchsartikel sehr teuer sind. Gerade beim Bevorraten mit farbigem Verbrauchsmaterialien liegen die Kosten je nach Modell für einen kompletten Satz Toner bei fast 1.000 Euro. Tritt dann noch der „worst case“ ein und der Drucker oder Kopierer fällt aus oder die Kosten für einen Reparatur sind zu hoch, bleibt der Kunde meist auf dem teuren und unbenutzten Verbrauchsmaterial sitzen.

Verschiedene Modelle erschweren der IT das Managen der Systeme

Ebenso wird das Managen der Systeme schwerer, da z.B verschiedene Treiber zum Einsatz kommen. Jedes System verwendet einen eigenen Treiber. Die Situation rund um die Treiber wird noch komplizierter, wenn der Kunde nicht nur ein anderes Modell,  sondern auch einen anderen Hersteller wähltJeder Hersteller hat seine Eigenart. Daher kostet die Einrichtung neuer Systeme und die damit verbundene Einweisung von Mitarbeitern bei Modellen unterschiedlicher  Hersteller unnötig  viel Zeit und somit viel Geld.

MPS-Lösungen sorgen für Entspannung im Unternehmen

Viele Kunden fragen sich, wie man aus diesem Hamsterrad wieder herauskommt. Das Zauberwort lautet Druckmanagement (auch MPS genannt). Der Kunde setzt sich mit seinem Partner für Drucker und Kopierer zusammen und bespricht seine Anforderungen. Eine Variante kann zum Beispiel so aussehen, dass der Kunde eine monatliche Pauschale an den Lieferanten bezahlt, die alle Leistungen wie das Aufstellen, Einrichten und Einweisung der Drucker/Kopierer abgedeckt. Ebenso beinhaltet die Pauschale weitere Leistungen wie Toner, Tinte, Trommeln, Wartungskit, Fixerstation etc. und alle Reparaturen bzw. die technischen Einsätze. Somit kann der Kunde sich vor unvorhersehbaren Kosten schützen und erhält Planungssicherheit. Bei einem Ausfall erhält der Kunde auch bevorzugt technische Unterstützung und die Ausfallzeit wird so minimiert.

Sollten Sie weitere Informationen zum Druckmanagement wünschen,  sprechen Sie uns gerne an. Als Anbieter von MPS-Lösungen erhalten Sie kein Produkt von der Stange sondern und  wir erstellen mit Ihnen zusammen ein Konzept das auf Ihre Anforderungen abgestimmt ist.