KONI­CA MINOL­TA — Pro­dukt­viel­falt auf gan­zer Linie

Koni­ca Minol­ta Hol­dings K.K. ist ein japa­ni­scher Tech­no­lo­gie­kon­zernDas Unter­neh­men ist ein glo­ba­ler Anbie­ter des­sen Schwer­punk­te die Büro­tech­nik, Foto­gra­fie und Medi­zin­tech­nik sind. Welt­weit ver­fügt Koni­ca Minol­ta über Nie­der­las­sun­gen in 150 Län­dern. 

Die Grün­dung

Die Konica Minol­ta Hol­dings K.K. ist ein japa­ni­sches Unter­neh­men, des­sen Schwer­punk­te die Büro­tech­nik, Foto­gra­fie und Medi­zin­tech­nik sind. Der Kon­zern geht aus zwei eigen­ständigen und tra­di­ti­ons­rei­chen Fir­men her­vor, der Koni­ca Cor­po­ra­ti­on und der Minol­ta Co. Ltd., die bei­de zu den größ­ten und tra­di­ti­ons­reichs­ten Kame­ra­her­stel­lern gehörten.

Koni­ca gehör­te frü­her zu den größ­ten Kame­ra­her­stel­lern der Welt

Bei­de Tra­di­ti­ons­un­ter­neh­men schlos­sen sich zu einem gro­ßen Tech­no­lo­gie­un­ter­neh­men zusam­men, das sich auf die opti­sche Indus­trie, Medi­zinsowie Büro­tech­nik spe­zia­li­sier­te. Bis in die 2000er hin­ein gehör­te Koni­ca Minol­ta neben Canon und Nikon zu den drei größ­ten Kame­ra­her­stel­lern der Welt.

Schwer­punkt liegt heu­te auf der Bürotechnik

Auch wenn das Unter­neh­men 2007 begann sich als Her­stel­ler aus dem Kame­ra- und Filmgeschäft wei­test­ge­hend zurückzuzie­hen, gehört es den­noch zu den gro­ßen Tech­no­lo­gie­fir­men unse­rer Zeit. Sei­nen Schwer­punkt leg­te das Unter­nehmen von nun an auf den Bereich Büro­tech­nik und die Ent­wick­lung von Dru­ckern und Kopie­rern. Vor allem Büro­um­ge­bun­gen pro­fi­tierten von den inno­va­ti­ven Druck­lö­sun­gen, egal ob im Busi­ness-Sek­tor oder im Home­of­fice. Dar­über hin­aus wur­den auch die Berei­che Medi­zin­tech­nik und bild­ge­ben­de Sys­te­me wei­ter­ent­wi­ckelt. In Deutsch­land hat Koni­ca Minol­ta sei­nen Fir­men­sitz in Lan­gen­ha­gen/Han­no­ver. 

Full-Ser­vice Lösun­gen von Koni­ca Minolta

Koni­ca Minol­ta bie­tet u.a. über das Pro­gramm KLIX soge­nann­te Mana­ged Print Ser­vices (MPS-Lösun­gen) an. Die MPS-Lösun­gen sind nichts ande­res als Rund­um-sorg­los-Pake­te. Dru­cker und Kopie­rer wer­den zur Mie­te oder zum Lea­sing auf­ge­stellt. Anhand des Druck- und Kopier­vo­lu­mens wer­den die Leis­tun­gen für das Gerät, die Ver­brauchs­ma­te­ria­li­en (Toner, Trom­mel etc.), den tech­ni­schen Ser­vice, sowie die Ersatz- und Ver­schleiß­tei­le über eine monat­li­che Pau­scha­le abgedeckt.

Aktu­el­le Geschäfts­be­rei­che von Koni­ca Minolta

Das aktu­el­le Pro­dukt­spek­trum von Koni­ca Minol­ta umfasst mul­ti­funk­tio­na­le Büro­sys­te­me, Kopier­sys­te­me, Laser­dru­cker, Fax­sys­te­me, Scan­ner, farb- und Licht­mess­sys­te­me, Fern­glä­ser sowie his­to­risch bedingt Planetarien.

Den meis­ten Anwen­dern ist Koni­ca Minol­ta jedoch als Her­stel­ler von Büro­tech­nik wie Mul­ti­funk­tio­na­len Sys­te­men und Kopier­sys­te­men bekannt. Dem­entspre­chend bie­tet das Unter­neh­men den ergän­zen­den Ser­vice und IT- Lösun­gen an, wie z.B. Opti­mi­zed Print Ser­vices, Druck­si­cher­heit, Mul­ti­lo­ca­ti­on Printing.

Sowohl für den geschäft­li­chen Bereich als auch für den pri­va­ten Gebrauch bie­tet das Unter­neh­men Lösun­gen für das Büro. Auch im Bereich der Medi­zin­tech­nik ist Koni­ca Minol­ta Medi­cal Ima­ging ein füh­ren­der Anbie­ter für die medi­zi­ni­sche Bildgebung.

Umwelt­schutz & Nachhaltigkeit

Koni­ca Minol­ta hat sich dem Umwelt­schutz und der Nach­hal­tig­keit ver­pflich­tet. Das Haupt­au­gen­merk liegt dabei auf der Sen­kung des CO2 Aus­sto­ßes, der För­de­rung des Recy­clings und der effek­ti­ven Nut­zung der begrenz­ten Res­sour­cen der Erde. So hat Koni­ca Minol­ta Maß­nah­men getrof­fen, um den CO2-Aus­stoß im gesam­ten Pro­dukt­zy­klus um bis zu 80% bis 2050 zu sen­ken. Seit­dem ist Koni­ca Minol­ta bestrebt, inno­va­ti­ve Tech­no­lo­gien zur Wie­der­ver­wer­tung ver­schie­de­ner Kunst­stoff­ar­ten zu ent­wi­ckeln. Inzwi­schen ent­hal­ten bis zu 88% der Außen­ge­häu­se sei­ner Büro­ge­rä­te recy­cel­te Materialien.

Um die Umwelt so weit wie mög­lich zu scho­nen, wur­de ein aus­ge­klü­gel­tes Recy­cling­sys­tem ent­wi­ckelt, wel­ches den gesam­ten Pro­dukt­kreis­lauf umfasst. Dabei sind die ein­zel­nen Pro­gram­me auf die jewei­li­gen Län­der zuge­schnit­ten. Außer­dem arbei­tet Koni­ca Minol­ta per­ma­nent dar­an, die Recy­cling­quo­te für Druck­sys­te­me und Ver­brauchs­ma­te­ria­li­en zu erhö­hen. Des Wei­te­ren wer­den auch indi­vi­du­el­le Lösun­gen für Sam­mel­stel­len für das Recy­cling von Ver­brauchs­ma­te­ria­li­en ange­bo­ten. Um die lee­ren Toner­kar­tu­schen und Dru­cker­pa­tro­nen ent­sor­gen zu kön­nen, bie­tet Koni­ca Minol­ta zudem in 18 euro­päi­schen Län­dern eine kos­ten­lo­se Rück­nah­me an.

Zudem bie­ten vie­le Office-Lösun­gen diver­se Optio­nen, um res­sour­cen­be­wusst dru­cken zu kön­nen. So kann jeder Anwen­der die Umwelt­aus­wir­kun­gen noch wei­ter reduzieren.

Quel­len: Koni­ca Minol­ta, Wiki­pe­dia, Internetrecherche

Sie wün­schen wei­te­re Infor­ma­tio­nen über Dru­cker und Kopie­rer von Koni­ca Minol­ta? Jetzt kos­ten­lo­se Bera­tung vereinbaren.

1 + 6 = ?