Treiber | ohne dem läuft nichts

Treiber – Wir kennen kaum einen Kunden, der sich nicht schon einmal über die Einstellungen des Treibers geärgert hat. Kaum wurde ein Drucker / Kopierer gekauft, gemietet oder geleast, beginnt für viele der Ärger mit dem Treiber. Fragen, warum u.a. der Drucker das Papier aus dem falschen Papierfach zieht oder die zu druckende Seite nicht beidseitig bedruckt wird, sind keine Seltenheit.

Was ist das Wichtigste bei den Treibereinstellungen?

Viele Anwender stellen am PC beim Treiber die gewünschten Optionen ein und wundern sich, warum der Drucker oder Kopierer nicht so arbeitet, wie er angesteuert wurde. Das liegt meistens daran, dass die Einstellungen vom Gerät nicht berücksichtigt werden. Es ist daher unbedingt darauf zu achten, dass die Einstellungen des Treibers UND des Geräts gleich sind.

Beispiel für die perfekte Papierfachansteuerung

Nehmen wir einmal an, dass ein Drucker oder Kopierer mehrere Papierfächer hat. In einem Fach liegt ganz normales Papier und in einem weiteren Fach Briefpapier. Mit den Standardeinstellungen wird das Gerät willkürlich ein Fach ansteuern. Sie müssen daher am Gerät die Fächer definieren und den Treiber auf das definierte Fach einstellen. Somit weiß das Gerät, aus welchem Fach es das Papier ziehen soll.

Drucker & Kopierer günstig monatlich ab 4,90 Euro mieten

Kann man mit den richtigen Treibereinstellungen Druckkosten senken?

Ja, mit den richtigen Einstellungen können Sie tatsächlich Geld bzw. Druckkosten sparen. Stellen Sie den Treiber standardmäßig auf den Entwurfsmodus. Somit wird weniger Toner oder Tinte verbraucht. Sollten Sie Geschäftsunterlagen in einer besseren Auflösung benötigen, stellen Sie den Treiber einmalig in der Anwendung auf einen professionellen Modus um.

Weitere Einstellungen am Treiber um Geld zu sparen

Der Seitenpreis beim Farbdruck ist ungefähr 5-6x höher als beim SW-Druck. Gerade beim Farbdruck lässt sich daher viel Geld sparen. Richten Sie dazu zweimal den Treiber auf dem PC ein. Einmal als SW – Treiber und einmal als Farb – Treiber. Den SW – Treiber stellen Sie so ein, dass Sie nur noch SW Drucken können. Achten Sie unbedingt darauf, dass der Schwarzdruck nicht aus den Grundfarben (Cyan, Magenta, Yellow) erzeugt wird, sondern aus dem schwarzen Verbrauchsmaterial. Wundern Sie sich aber nicht, wenn trotz SW-Druck beim Tintenstrahldrucker die Patronen leer gedruckt werden. Beim Tintenstrahldrucker wird immer ein kleiner Farbanteil mit gedruckt, damit die Düsen vom Druckkopf nicht eintrocknen.

Geschwindigkeit beim Drucken steht im Zusammenhang mit dem Treiber

Je nachdem welchen Druckmodus sie auswählen, verändert das auch die Geschwindigkeit. Wird zum Beispiel der Entwurfsmodus ausgewählt, wird die (Druck)Geschwindigkeit wesentlich schneller, als wenn der professionelle Druck ausgewählt wird. Das geht nur zu Lasten der Qualität. Die Auflösung ist ein bisschen geringer. In der Regel reicht die Qualität allerdings aus.

Mobil drucken / Treiberloser Druck

Mittlerweile ist treiberloses Drucken über ein Smartphone oder Tablet ohne weiteres möglich. Applikationen wie z.B. Airprint oder Google Cloud Print unterstützen den treiberlosen Druck. So können Dokumente oder Bilder direkt von dem Endgerät gedruckt werden.

Wenn Sie Fragen zum Treiber haben, können Sie sich gerne bei uns beraten lassen. Nutzen Sie dazu das Kontaktformular oder rufen Sie einfach an. Wir freuen uns über eine Kontaktaufnahme.

Haben Sie Fragen zu Treibereinstellungen? Jetzt kostenlose Beratung vereinbaren

Dieses Kontaktformular ist deaktiviert, weil Sie die Annahme des Google reCaptcha-Dienstes abgelehnt haben, der zur Überprüfung der vom Formular gesendeten Nachrichten erforderlich ist.