HP Instant Ink | Nie wieder ohne Tinte

HP Instant Ink sorgt dafür, dass Sie nie wieder ohne Tinte dastehen und gleichzeitig die Druckkosten reduziert werden. Anwender sind zurecht verärgert, wenn ein neuer Drucker oder Kopierer angeschafft wird und die Erstausstattung der Tintenpatronen nur wenig gefüllt sind. Der Nachkauf von Tintenpatronen ist dann meistens so teuer wie ein neues Gerät. Um die Ausgaben für das Drucken transparent und niedrig zu halten, bietet HP die Abolösung HP Instant Ink an. Des Weiteren schützt HP Sie vor einmaligen hohen Ausgaben, da die Kosten auf die Laufzeit verteilt werden.

Wo liegt der Ursprung von HP Instant Ink?

Dieses klassische Modell wird schon seit Jahren erfolgreich im b2b-Bereich umgesetzt. Wenn Kunden einen Drucker oder Kopierer z.B. mieten oder leasen, wird über eine Druckverwaltungslösung geprüft, ob sich genug Tinte oder Toner im Gerät befindet. Sobald der Füllstand der Verbrauchsmaterialien zu Ende geht, erhält der Lieferant eine Meldung und schickt dem Kunden automatisch neue Tinte oder Toner für den Drucker und Kopierer zu. Genau dieses Modell hat sich HP zueigen gemacht und bietet diese Leistung unter dem Namen HP Instant Ink an.

Was sind die Vorteile von HP Instant Ink?

Die großen Vorteile liegen klar in der Transparenz der Druckkosten. Der Kunde kennt seine Kosten und braucht sich um nichts mehr zu kümmern. Leergelaufene Tintenstrahldrucker gehören somit der Vergangenheit an. Bei der Nachlieferung fallen keine Versandkosten an und selbst das Recyceln der Tintenpatrone übernimmt HP mit dem Umweltprogramm HP Planet Partners.

Was kostet HP Instant Ink?

Das hängt von dem monatlichen Druckvolumen bzw. Tarif ab. Aktuell liegen die Kosten für HP Instant Ink bei einem geringen Druckaufkommen von 50 Druckseiten im Monat bei 2,99 Euro. 100 Seiten kosten 4,99 Euro und 300 Seiten liegen bei 9,99 Euro. Für Vieldrucker mit monatlichen 700 Seiten fallen 19,99 Euro an.

Gratis Programm für Einsteiger

Wenn Sie monatlich weniger als 15 Seiten drucken, gibt es einen Einsteigertarif für 0,- Euro. Ein Kontingent von jeweils 10 weiteren Seiten kostet 1,- Euro.

Drucker oder Kopierer können Sie auch günstig mieten. Ab monatlich 4,90 €.

Was passiert mit Druckseiten bei HP Instant Ink die nicht genutzt werden?

Sollten Sie das vereinbarte monatliche Druckvolumen nicht erreichen, werden die nicht verbrauchten Seiten für den Folgemonat gut geschrieben. Somit verschenken Sie kein Geld bzw. es verfallen keine Seiten. Wenn Sie allerdings mehr Seiten drucken als angegeben, werden die Seiten anteilsmäßig bei HP Instant Ink nachberechnet.

Tarifänderung und Kündigung

Wenn Sie wissen, dass Sie monatlich unterschiedlich viel drucken, können Sie auch zwischen den Tarifen wechseln. Eine Kündigung ist jederzeit zum Ende des Abrechnungszeitraums möglich.

Welche Tintenstrahldrucker können mit HP Instant Ink betrieben werden?

Auf der Internetseite von HP unter der Seite: https://instantink.hpconnected.com/de/de/n/web_enroll/printer_series sehen Sie welche Modelle mit HP Instant Ink angeboten werden.

Wo melde ich das Programm HP Instant Ink an?

Unter der Webseite hp.com/hpinstantink können Sie während der Installation das Gerät registrieren und anmelden. Danach setzen Sie die erste HP Instant Ink Patrone ein und der Service startet automatisch. Sobald die Patrone leer ist, erhalten Sie im Rahmen Ihres Tarifs eine neue Neue.

Wenn Sie Fragen zum Programm HP Instant Ink haben, stehen wir Ihnen gerne für ein kostenloses Beratungsgespräch zur Verfügung. Nutzen Sie dazu das Kontaktformular oder rufen Sie einfach an. Wir freuen uns über eine Kontaktaufnahme.

Haben Sie Fragen zum Thema HP Instant Ink? Jetzt kostenlose Beratung vereinbaren

Dieses Kontaktformular ist deaktiviert, weil Sie die Annahme des Google reCaptcha-Dienstes abgelehnt haben, der zur Überprüfung der vom Formular gesendeten Nachrichten erforderlich ist.