AirPrint | Die kabellose Freiheit zum Drucken

Wenn Kunden einen neuen Drucker oder Kopierer kaufen, mieten oder leasen möchten, „stolpern“ sie über den Fachbegriff AirPrint. Doch viele Anwender können mit AirPrint gar nichts anfangen. Wir bringen Ihnen in diesem Artikel den Begriff AirPrint ein wenig näher.

Seit wann gibt es AirPrint?

Als es im Jahr 2007 das erste Smartphone von Apple zu kaufen gab, ahnten nur wenige, was für eine Revolution im Bereich des mobilen Arbeitens gestartet war. Dazu zählt auch das mobile Drucken. Immer mehr Konsumenten möchten die Vorteile der Unabhängigkeit nutzen, um von unterwegs aus mit ihren mobilen Endgeräten (iPhone, iPad) zu drucken. Seit dem Jahr 2010 wird AirPrint den Kunden von Apple kostenlos angeboten.

Wie funktioniert AirPrint?

Da die Geräte über keine physikalische Schnittstelle verfügen, entwickelte Apple die drahtlose Schnittstelle namens AirPrint. Mit dieser Applikation ist es möglich, über das mobile Endgerät zu drucken. Innerhalb eines WIFI- Netzwerkes wird eine Verbindung zwischen dem Drucker / Kopierer und einem Apple-Gerät hergestellt.

Welche Geräte können mit AirPrint drucken?

Leider unterstützt heutzutage immer noch nicht jeder Drucker oder Kopierer die Funktion von AirPrint. Wenn Sie also über AirPrint drucken möchten, achten Sie vor der Anschaffung auf das Symbol von AirPrint. Eine Liste der Drucker oder Kopierer, die eine AirPrint Funktion unterstützen, bieten die Hersteller auf Ihrer Homepage an.

Drucker oder Kopierer mit AirPrint finden Sie bei uns ab monatlich 4,90 € zum Mieten

Welche Alternativen gibt es zu AirPrint?

Für das mobile Drucken bietet HP die Funktion ePrint an. Mit dieser Applikation können Sie nicht nur im eigenen Wifi-Netzwerk drucken, sondern auch von überall in der Welt. Wenn Sie den Drucker oder Kopierer bei HP ePrint registrieren und dieser mit dem Internet verbunden ist, erhält dieser eine einmalige E-Mailadresse. Sobald Sie von unterwegs aus drucken möchten, schicken Sie das Dokument per Mail an das registrierte Gerät. Diese Funktion ist besonders bei Architekten oder Ingenieuren beliebt, da Änderungen (z.B. von Plänen) direkt von unterwegs an einen Drucker, Kopierer aber auch Grossformatdrucker / Plotter gesendet und ausgedruckt werden können.

Weitere Alternativen zu AirPrint

Des Weiteren bietet Google eine Funktion für das mobile Drucken an. Diese Funktion funktioniert ähnlich wie bei ePrint und heißt Google Cloud Print. Nur mit dem Unterschied, dass die Dokumente über die Serverdienste von Google laufen. Nach erfolgreicher Registrierung der Geräte über den Browser von Google (Google Chrome), sind diese für das mobile Drucken freigegeben.

Direktes drucken über Wifi-Direct

Eine einfache Form zum mobilen Drucken bietet die Funktion Wifi-direct. Mit Wifi-direct können Sie innerhalb eines W-Lans direkt auf das Endgerät drucken. Wenn Sie die Funktion am Drucker, Kopierer oder Grossformatdrucker / Plotter aktiviert haben, können Sie sich direkt mit dem mobilen Endgerät verbinden. (Tipp vom Fachmann: Vergessen Sie nicht sich nach dem Drucken wieder mit dem gewünschten Netzwerk zu verbinden.)

Wenn Sie Fragen zum Thema mobiles Drucken (AirPrint, Google Print etc.) haben, helfen wir Ihnen gerne weiter. Nutzen Sie dafür unser Kontaktformular oder rufen Sie einfach an. Wir freuen uns über eine Kontaktaufnahme.

Haben Sie Fragen zum Thema Geschwindigkeit von Druckern und Kopierern? Jetzt kostenlose Beratung vereinbaren

This contact form is deactivated because you refused to accept Google reCaptcha service which is necessary to validate any messages sent by the form.