Brother – Nicht nur Drucker und Kopierer

Brother Industries Ltd. ist ein japanisches weltweit agierendes Unternehmen, das zu den führenden Herstellern von Bürotechnik wie Drucker, Scanner, Fax- und Multifunktionsystemen gehört. Zu den weiteren Geschäftsfeldern von Brother zählen computergesteuerte Stick- und Nähsysteme, Textildrucker sowie der P-touch-Beschriftungsgeräte. Weltweit beschäftigt Brother über 30.000 Mitarbeiter.

Brother wurde 1934 gegründet

Begonnen hat die Erfolgsgeschichte von Brother 1934 als Reparaturwerkstatt für Nähmaschinen in Japan. 1958 stieg Brother in Irland in den europäischen Markt ein. Es folgte die Gründung der ersten deutschen Niederlassung von Brother Deutschland in Hamburg im Jahr 1962. Das Produktportfolio umfasste mittlerweile neben Tintenstrahldruckern und Laserdruckern auch Multifunktionssysteme für Unternehmen sowie Beschriftungsgeräte. Der Firmensitvon Brother International GmbH wurde jedoch später nach Frankfurt und 1974 nach Bad Vilbel verlegt. Ein weiteres Unternehmen nämlich Brother Industriemaschinen GmbH wurde gegründet. Dieses übernahm den Vertrieb von Industrie-Nähmaschinen und Textildruckern.

Von der Schreibmaschine zum Drucker

Obwohl Brother bis heute seinen Anfängen treu geblieben ist, versuchte man in den 60er und 70er Jahren in verschieden anderen Geschäftsbereichen Fuß zu fassen. Letztendlich konzentrierte man sich jedoch auf die Weiterentwicklung der Sektoren Bürotechnik und Nähsysteme. So wurde 1965 die erste elektronische Schreibmaschine auf den Markt gebracht. Bis 1982 hat Brother 10 Millionen Nähmaschinen gefertigt. Bis 1982 wurden diese unter dem Namen „PRIVILEG“ von Quelle vertrieben. 1971 kommt der High Speed Dot Matrix Drucker auf den Markt und leitet die Erfolgsgeschichte der Brother Drucker ein. 1987 wird der erste Laserdrucker verkauft.

Geräte wurden stets mit neuen technischen Innovationen ausgestattet

In den 70er Jahren zählt Brother nunmehr zu einen der größten Hersteller von Drucklösungen. Trotz des Wachstums auf dem Markt der Bürotechnik blieb das Unternehmen seinen Anfängen treu und stellt auch heute noch Nähmaschinen sowohl für private Anwender als auch für gewerbliche Anwender her. Ab den 1980er Jahren wird die Entwicklung der Brother Geräte immer schneller vorangetrieben. 1987 wurde der erste Laserdrucker HL-8 auf den Markt gebracht. Es folgten Laserfaxe, Lasermultifunktionsgeräte und Tintenprodukte. Die Erfolgsgeschichte der HL-Reihe hat sich bis heute fortgesetzt, da diese fortlaufend erneuert wurde und stets mit den neuesten technischen Innovationen ausgestattet waren. In den 90er Jahren kam das erste Farbtinten-Multifunktionssystem auf den Markt und trat seinen Siegeszug an. 2008 bot Brother die ersten multifunktionalen DIN A3 Drucker auf Tintenstrahlbasis an.

Full-Service Lösungen sind zukunftsweisend

brother bietet auch sogenannte Managed Print Services (MPS-Lösungen) an. Die MPS-Lösungen sind nichts anderes als Rundum-sorglos-Pakete. Drucker und Kopierer werden zur Miete oder zum Leasing aufgestellt. Anhand des Druck- und Kopiervolumens werden die Leistungen für das Gerät, die Verbrauchsmaterialien (Toner, Trommel etc.), den technischen Service, sowie die Ersatz- und Verschleißteile über eine monatliche Pauschale abgedeckt.

Umwelt und Nachhaltigkeit werden groß geschrieben

Der japanische Konzern arbeitet nicht nur daran, stets seine Produkte mit innovativer Technologie auszustatten, sondern bei der Herstellung ebenfalls nachhaltig und umweltfreundlich zu handeln. Dabei geht es dem Unternehmen nicht allein um eine effiziente und umweltschonende Produktion, sondern darum einen komplett nachhaltigen Produktzyklus erzielen. Dieses umfasst sowohl das Recycling sowie die Wiederaufbereitung der Altgeräte, des Verbrauchsmaterials wie Toner oder Tintenpatronen für Laserdrucker, Tintenstrahldrucker oder Multifunktionsgeräte. So können nicht nur Ressourcen geschont, sondern auch weniger Abfall produziert werden.

Entsorgungskonzepte runden das „Umweltprofil“ ab

Dies kommt am Ende auch dem Verbraucher zugute. Nicht zuletzt steht Brother mit seinem Slogan „at your side“ vor allem für Kundennähe. Mit der firmeninternen Initiative „Brother Earth“ hat das Unternehmen drei Recycling Programme eingeführt, um die Umwelt zu schützen. So werden leere Tonerkassetten, Tintenpatronen und gebrauchte Drucker und Batterien gesammelt und recycelt. So werden Ressourcen geschont und die Umwelt geschützt.

Quellen: brother, Wikipedia, Internetrecherche

Sie wünschen weitere Informationen über Drucker und Kopierer von BROTHER? Jetzt kostenlose Beratung vereinbaren.

Dieses Kontaktformular ist deaktiviert, weil Sie die Annahme des Google reCaptcha-Dienstes abgelehnt haben, der zur Überprüfung der vom Formular gesendeten Nachrichten erforderlich ist.