Papierstau im Drucker & Kopierer? | 22 Tipps die helfen!

Probleme mit dem Papiereinzug oder Papierstau treiben Anwender schier in den Wahnsinn. Wir geben hilfreiche Tipps und Lösungen zur Beseitigung. Natürlich treten die Probleme mit einem Papierstau immer dann auf, wenn man es gar nicht braucht. Wir geben Ihnen hilfreiche Tipps, wie Sie Probleme mit dem Papiereinzug vermeiden und somit einen Papierstau verhindern.

Papierstau aufgrund abgenutzter Rollen vom Papiereinzug

Der häufigste Grund für einen Papierstau ist die Abnutzung der Rollen des Papiereinzugs. Die Rollen bestehen aus vulkanisiertem Kautschuk und nutzen sich durch einen regelmäßigen Abrieb ab. Die Oberfläche der Einzugsrollen wird glatt und das Papier wird nicht eingezogen. Hier hilft nur der Austausch der Rollen, damit der Papiereinzug wieder vernünftig funktioniert.

Papierstau durch Aushärtung der Einzugsrollen

Aber auch wenn weniger gedruckt wird, leidet die Qualität der Einzugsrollen vom Papiereinzug. Durch thermische Einflüsse (Wärme / Kälte ) härtet die Gummierung der Einzugsrollen aus. So kann es dann passieren, dass am Gerät kaum gedruckt wurde und trotzdem ein Papierstau auftritt.

Separation des Papiereinzugs

Die Charakteristik des Papiereinzugs ist teilweise unterschiedlich. Während bei einigen Modellen zwei gegenläufige Rollen das Papier einziehen, gibt es auch Modelle, bei denen das Papier durch eine Rolle über eine sogenannte Separation (Separationspad) eingezogen wird. Das Separationspad ist ebenfalls aus Gummi und unterliegt einem natürlichen Verschleiß. Ist das Separationspad abgenutzt bzw. verschlissen, entsteht auch hier ein Papierstau.

Können Transportrollen auch für einen Papierstau sorgen?

Ja, nicht nur abgenutzte Einzugsrollen sorgen für einen Papierstau. Auch die Transportrollen im Druckerinneren nutzen sich mit der Zeit ab. Ist auch hier die Oberfläche der Rollen zu glatt, gibt es Probleme mit einem Papierstau und der Austausch der Transportrollen wird erforderlich.

Zeigt der Drucker einen Papierstau an, obwohl keiner zu sehen ist?

Viele Anwender wundern sich über die Fehlermeldung eines Papierstaus, obwohl gar kein Papierstau zu sehen ist. (Phantom – Papierstau) Das liegt u.a. daran, dass beim Druckprozess zeitliche Abläufe stattfinden. Die verschiedenen Sensoren im Drucker oder Kopierer erwarten im Druckbetrieb zu einer gewissen Zeit, dass das Papier an einer bestimmten Stelle ist. Kommt es dort zu einer Verzögerung, meldet das Gerät einen Papierstau. Passiert die zeitliche Verzögerung beim Papiereinzug und der erste Sensor erhält kein Signal, meldet dieser eine Fehlfunktion. Sprich er hat kein Papier erhalten und zeigt einen Papierstau an.

Helfen Reinigungsmittel, um die Rollen beim Papiereinzug wieder griffiger zu bekommen?

Oft werden wir gefragt, ob auch eine Reinigung der Rollen Abhilfe schaffen kann. Im Internet werden Reinigungsmittel oder Sprays für die Rollen vom Papiereinzug angeboten. Kurzfristig lässt sich damit vielleicht ein Papierstau vermeiden, doch langfristig müssen die Rollen des Papiereinzugs erneuert werden.

Qualitätsunterschiede beim Papier führen zu Problemen mit dem Papiereinzug bzw. Papierstau.

Ein weiterer Klassiker ist die Qualität und Beschaffenheit von Papier. Wenn die Oberfläche des Papiers zu glatt ist, gibt es Probleme mit dem Papiereinzug. Die Rollen rutschen über das Papier und verursachen einen Papierstau. Bevor Sie sich für eine bestimmte Papiersorte entscheiden, testen Sie vorher Ihre Drucker oder Kopierer, ob die Qualität des neuen Papiers stimmt. Gerade bei übermäßig hohem Papierverbrauch ist das wichtig, da Sie sonst auf dem nicht verwendeten Papier sitzen bleiben.

Tipps zum richtigen Einlegen des Papiers in den Papierkassetten

Falls das Papier in Räumen mit hoher Luftfeuchtigkeit gelagert wird oder sich statisch auflädt, empfiehlt es sich das Papier vor dem Einlegen einmal kurz durchzufächern. Somit vermeiden Sie, dass mehrere Blätter aneinander kleben und eingezogen werden. Achten Sie auch beim Einlegen des Papiers auf die maximale Füllhöhe. Überfüllte Papierkassetten sorgen immer wieder für Fehleinzüge und Papierstau.

Einstellungen beim Treiber beachten

Gerade wenn spezielle Papiersorten verwendet werden, ist auf eine richtige Einstellung im Gerätetreiber zu achten. Bei den Druckern oder Kopierern wird das Druckverhalten oftmals über den Treiber bzw. die Druckgeschwindigkeit geregelt. So ist die Druckgeschwindigkeit bei dünnem Papier oder Folien höher als bei stärkerem Papier. Wenn das Medium falsch eingestellt ist, kann es ebenfalls zum Fehleinzug kommen und der Drucker bzw. Kopierer verursacht einen Papierstau.

Geschwindigkeit des Druckers / Kopierers beeinflusst den Papiereinzug

Gerade bei den neuen Druckern oder Kopierern gibt es aufgrund der hohen Druckgeschwindigkeiten Probleme mit Papierstau oder Papiereinzug. Ist die Qualität vom Papier ausreichend, bleibt das Papier im Drucker oder Kopierer stecken und es gibt einen Papierstau. Bei einigen Herstellern bzw. Modellen ist die Reduzierung der Druckgeschwindigkeit optional einstellbar. So wird das Risiko eines Papierstaus gesenkt und ein störungsfreies Drucken gewährleistet.

Einstellung von der Papierkassette beachten

Achten Sie auch darauf, dass in den Papierkassetten das Papier richtig eingelegt ist. Hat das Papier in der Papierkassette zu viel „Spiel“, wird der Papiereinzug Probleme bereiten. Entweder verursacht der Drucker oder Kopierer einen Papierstau oder das Papier wird schief eingezogen. Kontrollieren Sie nach dem Einlegen des Papiers, ob die Begrenzungen für das Format der Papierkassette richtig eingestellt sind.

Papierstau durch eine defekte Papierkassette

Durch mechanische Beschädigungen an der Papierkassette kann ebenfalls ein Papierstau entstehen. In der Regel wird das eingelegte Papier in der Kassette nach oben zum Papiereinzug gedrückt. Wenn dieser Hebelmechanismus defekt ist, wird das Papier nicht richtig eingezogen und es entsteht ein Papierstau. Bei einigen Modellen funktioniert dieser Hebelmechanismus über einen Seilzug. Reißt dieser Seilzug, führt dies ebenfalls zu Problemen mit dem Papierzug oder Papierstau.

Übergangsweise aus einem anderen Papierfach drucken.

Verursacht der Papiereinzug Probleme oder Papierstau empfehlen wir übergangsweise ein anderes Papierfach zu benutzen. Meistens bieten Drucker oder Kopierer alternativ noch eine Möglichkeit über ein manuelles Fach (Bypass) zu drucken. So ist der Druckbetrieb übergangsweise wiederhergestellt und Sie können weiterdrucken bis der technische Support den Fehler an dem Papiereinzug behebt.

Defektes Getriebe kann einen Papierstau verursachen

Nicht nur Probleme mit dem Papiereinzug oder verschlissenen Rollen verursachen Papierstau, sondern auch wenn das Getriebe nicht richtig funktioniert. Durch blockierte oder defekte Zahnräder wird der Papiertransport unterbrochen und das Papier staut sich im Drucker oder Kopierer. Als Begleiterscheinung treten oftmals laute Geräusche beim Drucker auf. Bei dieser Art der Störung wird in der Regel der technische Support beauftragt, um den Papierstau zu beseitigen.

Auch defekte Getriebe der Verbrauchsartikel können einen Papierstau produzieren

Aber nicht nur blockierte oder defekte Zahnräder von Druckern oder Kopierern können einen Papierstau verursachen. Auch ein defekter Antrieb von Verbrauchsmaterialien führt zum Papierstau. Hier hat allerdings der Anwender eigenständig die Möglichkeit den Fehler zu beheben. Verbrauchsartikel, wie z.B. Tonerkartuschen, Bildtrommeln (Drum), Transferwalzen (Belt), Fixierstation (Fuser, Heizeinheiten) können für ein defektes Getriebe verantwortlich sein und einen Papierstau hervorrufen.

Minderwertige Qualität von alternativen Verbrauchsartikeln beeinflussen das Druckverhalten.

Leider treten immer wieder Probleme mit alternativen Tonerkartuschen auf. Oft sind es zwar Probleme mit der Druckqualität, aber vereinzelt gibt es auch Schwierigkeiten mit blockierten Zahnrädern bzw. Papierstau. Setzen Sie lieber auf originale Tonerkartuschen vom Hersteller. Sie sind zwar (leider) etwas teurer, allerdings sind diese Produkte zuverlässiger und laufen besser.

Papierstau bei Tintenstrahldruckern

Werden die Tintenstrahldrucker mit beweglichen Druckköpfen betrieben, kann der Antriebsriemen vom Patronenschlitten (PEN Carriage) reißen. Dadurch blockiert der Schlitten und der Tintenstrahldrucker produziert einen Papierstau. Tauschen Sie den Antriebsriemen und danach wird das Gerät wieder einwandfrei laufen.

Papierstau beim ADF-Fach vom Kopierer oder Scanner

Werden die Dokumente zum Kopieren in einen automatischen Einzug (ADF – Automatic Paper Feed ) eingelegt, gibt es gelegentlich Probleme mit dem Papiereinzug bzw. Papierstau. Die Charakteristik beim Einzug des Papiers, ähnelt vom Papiereinzug der Papierkassette. Treten vermehrt Probleme mit einem Papierstau auf, sind auch hier die Einzugsrollen zu erneuern.

Papierstau durch Verschmutzung

Durch Umwelteinflüsse oder den normalen Druckbetrieb sammelt sich im Laufe der Zeit Schmutz, Tonerstaub, Tonerreste oder Tintenrückstände im Drucker oder Kopierer an. Bei ungünstigen Verhältnissen „setzen“ sich die Sensoren des Gerätes zu. Im Druckbetrieb simuliert der Sensor falsche Werte an das Gerät und es entsteht ein Papierstau. Mit einer gründlichen Reinigung können Sie das Problem reduzieren. Sensoren lassen sich allerdings schwer reinigen. Verwenden Sie dafür geeignete Spraydosen mit Druckluft. Achten Sie aber bitte darauf, dass das Gerät sauber ist, da Sie sonst den Schmutz im ganzen Gerät verteilen. Teilweise ist es auch nicht ganz ungefährlich, wenn Sie den Tonerstaub wegpusten und einatmen.

Gestautes Papier beim Papierstau vollständig entfernen

Haben Sie einen Papierstau und das gestaute Papier entfernt, passiert es leider immer wieder, dass sich Reste vom Papier im Drucklaufwerk befinden. Kontrollieren Sie genau, ob der Papierweg durch Papierschnipsel blockiert wird. Sollten sich nämlich noch Reste im Drucklaufwerk befinden, ist der nächste Papierstau vorprogrammiert.

Wie entferne ich einen Papierstau richtig?

Sollte Ihr Drucker einen Papierstau produzieren, achten Sie bitte darauf, dass das Papier richtig entfernt wird. Nachdem Sie das Papier lokalisiert haben, ziehen Sie das Blatt mit der Papierlaufrichtung aus dem Gerät. Wird das Papier entgegen der Laufrichtung entfernt, können Folgefehler entstehen, indem z.B. Sensoren abgebrochen wurden.

Regelmäßige Wartungsintervalle verhindern einen Papierstau

Lassen Sie die Drucker und Kopierer regelmäßig warten und kontrollieren. Damit reduzieren Sie die Wahrscheinlichkeit eines Papierstaus deutlich. Wir empfehlen mindestens einmal im Jahr einen Check der Geräte durchzuführen. Bei einem hohen Druckaufkommen oder bei größeren Geräten sogar zweimal. So können Sie Immer problemlos störungsfrei und ohne einem nervenden Papierstau drucken.

Kunden mit einer MPS-Lösung im Vorteil

Kunden, die einen Drucker und Kopierer bei tectonika als MPS-Lösung (Managed Print Service) mieten oder leasen, haben den Vorteil, dass in einem Servicefall der technische Support automatisch mit enthalten ist. Bei Problemen z.B. mit einem Papierstau haben Sie immer sofort einen persönlichen Ansprechpartner.

Benötigen Sie weitere Informationen zum Thema Papierstau? Jetzt kostenlose Beratung vereinbaren.

Dieses Kontaktformular ist deaktiviert, weil Sie die Annahme des Google reCaptcha-Dienstes abgelehnt haben, der zur Überprüfung der vom Formular gesendeten Nachrichten erforderlich ist.