Drucker druckt leere Seiten

Was tun, wenn der Bürodrucker nur noch leere Seiten druckt? Sie haben einen Druckauftrag vergeben, aber die Seiten bleiben leer. Einer der Hauptgründe, weshalb der Drucker oder Kopierer nur leere Seiten druckt, liegt oft ganz einfach darin, dass Toner oder Tinte verbraucht sind. Je niedriger der Füllstand der Tonerkartusche oder Patronen wird, desto weniger Seiten können Sie ausdrucken. In der Regel zeigt Ihnen Ihr Drucker an, wann Sie die Verbrauchsmaterialien austauschen müssen.

Jedoch können Systemfehler oder unglückliche Zufälle dafür sorgen, dass Ihnen ein kritischer Füllstand nicht angezeigt wird oder Sie den Nachfüllhinweis schlichtweg übersehen.

Füllstände von Toner und Tinte prüfen

Schauen Sie deswegen manuell nach, ob Ihre Patrone oder der Toner ausreichend aufgefüllt sind. Sie können den aktuellen Füllstand entweder direkt am Gerät über das Display abfragen, oder Sie sehen sich die Details Ihres Druckers auf Ihrem Rechner unter „Systemsteuerung“ an. Während einige Geräte komplett den Dienst verweigern, wenn die Patronen leer sind, drucken andere einfach nichts mehr auf das Papier, ziehen es aber trotzdem durch. Auch wenn nur eine Patrone leer ist, die für den Druck eigentlich gar nicht benötigt wird, kann es zu diesem Problem kommen.

Tintenpatronen oder Kartuschen korrekt eingesetzt?

Tintenpatronen und Tonerkartuschen moderner Drucker und Multifunktionsgeräte sind mit Chips mit der Elektronik des Geräts verbunden. Schon eine minimale Verschiebung kann diese Verbindung unterbrechen. Bei einem Drucker ohne Füllstandskontrolle bekommst du einen solchen Fehler nicht angezeigt. Prüfen Sie am besten den korrekten Sitz der Patronen und Kartuschen zur Fehlerbehebung, wenn der Drucker nur leere Seiten ausspucken sollte.

Neustart des Druckers

Verschiedene Druckerstörungen und auch das Ausdrucken leerer Seiten können unter Umständen behoben werden, wenn Sie Ihren Drucker ausschalten und erst nach etwa 10 bis 20 Sekunden wieder einschalten. Danach sollten Sie in gewohnter Weise wieder drucken können. Wirft der Drucker danach immer noch leere Seiten aus, so kann auch ein schwerwiegender Druckerfehler vorliegen.

Aktuelle Treiberversion

Ein anderer Grund kann sein, dass eine alte Treiberversion vorliegt, wenn das Gerät leere Seiten druckt. Laden Sie beim Hersteller des Druckers den aktuellen Druckertreiber herunter und installieren Sie diesen. Sobald Sie den Treiber  für Ihren Tintenstrahl- oder Laserdrucker aktualisiert haben, sollten Sie noch einmal probieren, ein Dokument zu übersenden und dieses auszudrucken. sollten Sie immer diese beiden Optionen (Druckertreiber sowie Verbrauchsmaterialien) testen. Erst wenn Sie diese als nicht wirksam ausgeschlossen haben, können Sie sich mit den anderen Lösungen befassen.

Leere Seiten bei Tintenstrahldruckern? Druckkopf reinigen

Vor allem bei einem Tintenstrahldrucker können die Druckköpfe zu einem Problem werden. Mit der Zeit setzt sich Tinte daran ab, weshalb die Düsen verstopfen. Dadurch kann der Drucker nicht mehr ordnungsgemäß arbeiten, auch dann nicht, wenn das Gerät ansonsten einwandfrei arbeitet. Deswegen ist es sinnvoll, eine Druckkopfreinigung durchzuführen. Die meisten Drucker verfügen über eine automatische Druckkopfreinigung, welche Sie einfach über das Display des Geräts aktivieren können. Dadurch wird der Druckkopf gereinigt und von Tintenresten befreit. Dennoch sollten Sie die Düsen, besonders dann, wenn Sie den Drucker schon eine Weile nicht mehr benutzt haben, händisch reinigen.

Haben Sie die Ursache trotzdem nicht selber  finden können, so hilft unser technischer Support gerne weiter. Vielleicht ist es für Sie mehr als eine Alternative Ihre Drucker und Kopierer zu mieten oder leasen. Somit haben Sie bei Problemen einen direkten Ansprechpartner der Ihnen unproblematisch weiterhilft. Nutzen Sie dazu unser Kontaktformular oder rufen Sie einfach an. Wir freuen uns über eine Kontaktaufnahme.

Haben Sie noch Fragen zum Thema leere Seiten? Jetzt kostenlose Beratung vereinbaren.

Dieses Kontaktformular ist deaktiviert, weil Sie die Annahme des Google reCaptcha-Dienstes abgelehnt haben, der zur Überprüfung der vom Formular gesendeten Nachrichten erforderlich ist.