DGUV V3 | Prüfungen BGV A3 | Wir überprüfen Ihre Drucker und Kopierer

Drucker und Kopierer gehören zu den ortsveränderlichen Geräten und müssen alle zwei Jahre nach der vorgeschriebenen Sicherheitsprüfung DGUV Vorschrift 3 (DGUV V3) überprüft werden. Umgangssprachlich werden diese Prüfungen noch unter der BGV A3 oder DIN VDE 0100 Teil 701-702 geführt. Das Elektrohandwerks bietet die Überprüfung als E-Check an. Inhaltlich sprechen wir, bis auf wenige Ausnahmen, über die gleiche Prüfung bzw. Messung.

Was ist die DGUV Vorschrift 3 (DGUV V3) ?

Die DGUV Vorschrift 3 (DGUV V3) ist eine vorgeschrieben Maßnahme zur Überprüfung der elektrischen Anlagen. Die Deutsche gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) kontrolliert die Arbeitsschutzbestimmungen und schreibt eine regelmäßige Überprüfung vor.

Wenn der Drucker oder Kopierer nach der DGU V3 (BGV A3) gerüft wurde, wird das Gerät mit einem Prüfsiegel oder Prüfetikett gekennzeichnet

Wer führt die Messungen der DGUV V3 (BGV A3) an Drucker und Kopierer durch?

Die Messungen dürfen nur von einer Elektrofachkraft bzw. von einem Meisterbetrieb durchgeführt werden. Das Unternehmen muss in die Handwerksrolle eingetragen sein. tectonika ist ein eingetragenes Unternehmen der Handwerkskammer Düsseldorf und somit befähigt, die Drucker und Kopierer zu prüfen. Unser technischer Support führt die sicherheitsrelevanten Messung durch.

Wann müssen Drucker und Kopierer geprüft werden?

Es gibt mehrere Regelungen, wann die Messungen an elektrische Anlagen vorgeschrieben werden. Drucker und Kopierer gehören zu der „Familie“ der ortsveränderlichen Geräten. Spätestens alle zwei Jahre muss die Messungen durchgeführt werden. Bei einem Standortwechsel des Gerätes oder bei einer abgeschlossenen Reparatur ist eine Messung vorgeschrieben.

Was wird beim Drucker und Kopierer geprüft?

Als erstes überprüft der Fachmann, ob optische Beschädigungen an dem Gerät oder Kabel vorliegen. Gerade Beschädigungen an der Verkabelung sind keine Seltenheit. Durch Quetschungen des Kabels kann die Erdung unterbrochen werden und der unzulässige hohe Fehlerstrom kann nicht abfließen. Kommt der Anwender mit dem Kabel in Kontakt, wird somit der Fehlerstrom über den Menschen abfließen. Die Auswirkungen können schlimmstenfalls mit dem Tod enden. Des Weiteren werden mittels eines speziellen Messgerätes der Schutzleiterwiderstand,Isolationswiderstand, Schutzleiter- und Berührungsstrom und die Ausgangsspannung gemessen.

Was passiert wenn die Messwerte der Drucker und Kopierer überschritten werden?

Wenn bei einer Messung optische oder messtechnische Mängel festgestellt werden, müssen Maßnahmen getroffen werden um einen ordnungsgemäßen Zustand wieder herzustellen. Ansonsten darf das Gerät nicht weiter verwendet werden. Erfahrungsgemäß verursacht die Verkabelung der Geräte größte Probleme. Diese sind leicht auszutauschen, da es sich um Kaltgerätestecker der Schutzklasse I handelt. Sollten die Messwerte auch nach dem Austausch des Kabels immer noch über die zulässigen festgelegten Werte liegen, wird der Fachmann das Gerät für den Betrieb nicht genehmigen. Um den Fehler innerhalb des Gerätes zu finden, wird der Aufwand allerdings sehr aufwendig. Meistens lohnt sich eine Reparatur nicht, da der Aufwand den Wert des Gerätes übersteigt. Gerade bei kleinen Arbeitsplatzgeräten sind die Kosten einfach zu hoch.

Was empfiehlt der Fachmann?

Gerade beim Austausch von Geräten wird das alte Kabel erneut verwendet und nicht erneuert. Benutzte Kabel sind aufgrund von thermischen Einflüssen Spröde und nehmen Einfluss auf die Isolierung bzw. den Isolationswiderstand. Wechseln Sie daher auch die Verkabelung, wenn ein neues Gerät aufgestellt wird.

Was passiert, wenn die Messung an Drucker und Kopierer nach DGUV V3 (BGV A3) nicht regelmäßig durchgeführt wird?

Der Unternehmer ist generell verpflichtet, die technischen Geräte auf den einwandfreien Zustand und innerhalb der gesetzlichen Bestimmungen regelmäßig prüfen zu lassen.  Sollte es bei einem fehlenden Nachweis zu Unfällen kommen, haftet der Unternehmer im vollen Umfang für den Schaden. Schlimmstenfalls verliert er sogar den Versicherungsschutz der Hausrat- bzw. Gebäudeversicherung. Apropos Versicherung: Eine regelmäßige Überprüfung der technischen Geräte sorgt für eine Reduzierung der Beiträge. Sprechen Sie dazu ihren Berater an, er wird Ihnen bestimmt weiterhelfen.

Bei Fragen zur DGUV V3 (BGV A3) helfen wir gerne weiter

Wenn auch Sie noch Fragen zur der DGUV V3 (BGV A3) für Ihre Drucker und Kopierer haben, freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahne. Nutzten Sie dazu das Kontaktformular oder rufen Sie einfach an.