Die Nachhaltigkeit beim Drucken wird für viele Kunden immer wichtiger

Die Themen Umwelt und Nachhaltigkeit sind aktueller denn je. Auch Drucker und Kopierer sind davon nicht ausgenommen. Es gibt viele Maßnahmen, die der Fachhandel und die Kunden im Sinne der Umwelt ergreifen können. Aber die Frage nach dem „Wie“ hemmt viele, ihr Verhalten zu ändern. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit wenigen Maßnahmen nachhaltig und umweltschonend drucken können.

Nachhaltigkeit fängt schon beim Kauf an

Vor einem Kauf gibt es viele offene Fragen bei der Auswahl eines geeigneten Geräts. Vorrangig stehen Kriterien, wie z.B. die Geschwindigkeit, Auflösung, Speicher, usw. An die Verbrauchswerte der Drucker oder Kopierer denkt kaum jemand. Wir gehen mal davon aus, dass die Wenigsten den TEC-Wert kennen. Der TEC-Wert sagt aus, wieviel Energie das Gerät in einer Woche verbraucht. Je höher der Faktor, desto teurer die Energiekosten. Den Faktor finden Sie entweder im Datenblatt oder in den technischen Angaben auf der Homepage der Hersteller. Besonders Unternehmen, die viele Systeme im Einsatz haben, sparen viel Geld bei besseren Verbrauchswerten.

Achten Sie auf Gütesiegel

Weitere wichtige Faktoren im Zusammenhang mit Nachhaltigkeit und Umwelt sind Gütesiegel. Sie werden unabhängig von verschiedenen Instituten oder Ämtern vergeben. Den Blauen Engel kennen vermutlich die meisten Kunden, denn dieser soll den Kunden eine bessere Orientierung beim nachhaltigen Einkauf geben. Aber auch das EPEAT – Gütesiegel findet mehr und mehr Beachtung. Das Gütesiegel wird für Artikel aus der IT-Branche vergeben, deren Herstellung besonders umweltschonend erfolgt.

Wir bieten Ihnen nachhaltige Drucker und Kopierer ab 4,90 € monatlich zur Miete an.

Nachhaltige Verbrauchsartikel

Auch bei der Versorgung mit Verbrauchsartikel (Toner, Tinte & Co.) gibt es genug Möglichkeit umweltfreundliche Maßnahmen zu treffen. Benutzen Sie originale Toner oder Tinte. Diese weisen in der Regel eine bessere Ökobilanz als Alternativprodukte auf. Des Weiteren halten sich die Hersteller an die gesetzlichen Vorgaben.

Wir möchten nicht völlig unerwähnt lassen, dass von alternativen Verbrauchsartikel häufig eine große Gefahr ausgeht. Nicht selten werden dabei gefährliche Substanzen eingesetzt, die eine Gefahr für die Umwelt und den Menschen darstellen.

Fachgerechte Entsorgung beachten

Kaufen Sie die Verbrauchsartikel beim lokalen bzw. stationären Fachhandel. Diese gewährleisten auch die fachgerechte Entsorgung. Produkte die online verkauft werden, landen meistens verbotener Weise im Hausmüll. Da sich auf den Produkten mittlerweile Microchips befinden, müssen die Tonerkartuschen und Tintenpatronen (Stichwort: Elektroschrott) nach dem Kreislaufwirtschaftsgesetz fachgerecht entsorgt werden.

Das gilt natürlich auch bei der Entsorgung von alten oder defekten Drucker / Kopierer. Diese werden über den Fachhändler kostenlos entsorgt, wenn das Gerät dort gekauft wurde.

Wenn auch Sie sich zum Thema Nachhaltigkeit beim Drucken informieren möchten, freuen wir uns über eine Kontaktaufnahme. Nutzen Sie dazu das Kontaktformular oder rufen Sie einfach an.

Haben Sie Fragen zur Nachhaltigkeit beim Drucken? Jetzt kostenlose Beratung vereinbaren

Dieses Kontaktformular ist deaktiviert, weil Sie die Annahme des Google reCaptcha-Dienstes abgelehnt haben, der zur Überprüfung der vom Formular gesendeten Nachrichten erforderlich ist.