DIN A3 PageWide Kopierer jetzt auch bei tectonika erhältlich

Der Siegeszug der PageWide-Serie geht weiter. Seit vielen Jahren vertrauen Kunden auf Bürodrucker bzw. Kopierer aus dem Hause HP. Die bewährte Qualität sind nun auch als DIN A3 PageWide Varianten bei tectonika erhältlich.

Lange schien das Ende der Tintenstrahlserie besiegelt. Über die hohen Druckkosten, Druckgeschwindigkeit und die technischen Probleme (z.B. mit eingetrockneten Druckköpfen) sind teilweise noch heute viele Kunden verärgert. Daher entschieden sich Kunden in der Vergangenheit für einen Laserdrucker. Da allerdings das Thema Tonerstaub bis heute noch äußerst umstritten ist, suchte man händeringend nach Alternativen.

Geschwindigkeit ist keine Hexerei

„Back to the roots“ lautet das Stichwort. Seit 2013 gibt es die DIN A4 Variante als PageWide – Technologie von HP. Es wird zwar auch mit Tinte gedruckt. Allerdings hat sich das Druckverfahren komplett geändert. Anfangs ist die neue technische Entwicklung kritisch beäugt worden, aber schnell konnte die neue Technik überzeugen. Früher fuhr der Patronenschlitten mit den Druckköpfen von links nach rechts, um das Dokument zu drucken. Heutzutage werden die Dokumente über einen feststehenden seitenbreiten (PageWide) Druckkopf bedruckt. Das beeinflusst die Druckgeschwindigkeit äußerst positiv. Die Bürodrucker von HP haben Geschwindigkeiten von 70-80 Seiten pro Minute.

Seitenpreis bei PageWide Systemen nicht nur bei DIN A3 unschlagbar

Aber nicht nur die Druckgeschwindigkeit wurde erhöht, sondern auch die Kosten für das Drucken deutlich gesenkt. Die Füllmenge der Tintenpatronen ist erhöht worden, damit die Reichweite zum Drucken höher ist. Teilweise reichen die Patronen für bis zu 20.000 Seiten. Der Seitenpreis pro gedruckte Seite liegt weit unterhalb des Niveaus eines Laserdruckers.

Top-Angebote und Empfehlungen für Sie. Kopierer monatlich ab 5,90 € mieten.

Bessere Ökobilanz der PageWide Systeme als bei Laserdrucker

Apropos Laserdrucker. Im Zeitalter der Nachhaltigkeit und der Fridays for Future – Bewegung achten viele auch auf die Abfallvermeidung. Die Abfallbilanz eines PageWide – Systems fällt wesentlich positiver aus als bei einem Laserdrucker. Bauteile, wie zum Beispiel eine Bildtrommel, ein Transferband oder eine Fixierstation braucht das PageWide -System nicht. Es werden lediglich die Tintenpatronen und der Resttintenbehälter gewechselt. Des Weiteren verbraucht der Tintenstrahldrucker weniger Energie als eine Laservariante. Das liegt u.a. daran, dass bei dem Druckprozess kein Toner aufgewärmt und fixiert wird. Somit hat der Tintenstrahldrucker mittlerweile mehr Vorteile als ein Laserdrucker.

Erfolgreiche Tests und Erfahrungen belegen die Zuverlässigkeit an DIN A3 PageWide Systemen.

Die positiven Eigenschaften blieben der Fachpresse somit nicht verborgen. Viele Modelle der PageWide Serie wurden erfolgreich getestet und gingen sogar als Testsieger hervor. Unabhängig von dem einen oder anderen Test, haben wir gute Erfahrungen im Langzeitbetrieb gesammelt. Auch viele Jahre nach dem Kauf laufen die PageWide Systeme als Drucker oder Kopierer zuverlässig und stabil.

Wenn Sie Informationen zu den DIN A3 PageWide – Serien von HP haben möchten, freuen wir uns über eine Kontaktaufnahme. Nutzen Sie dafür das Kontaktformular oder rufen Sie einfach an.

Sie möchten weitere Informationen zu DIN A3 PageWide Kopierer erhalten? Jetzt kostenlose Beratung vereinbaren

This contact form is deactivated because you refused to accept Google reCaptcha service which is necessary to validate any messages sent by the form.