Farbkopierer: Mit wenigen Tipps richtigen zum richtigen Gerät

Die Suche nach dem richtigen Farbkopierer gestaltet sich oft schwierig. Die große Anzahl an Herstellern, Modellen und Funktionen macht die Suche nicht einfacher. Dabei fällt die Wahl sehr individuell aus, da jeder andere Anforderungen an einen Drucker, Scanner oder Kopierer stellt. Wir geben im folgenden Beitrag einige wertvolle Tipps, wie Sie schnell den richtigen Farbkopierer finden.

„Reine“ Farbkopierer werden heutzutage nicht mehr hergestellt. Die Systeme der heutigen Generation sind für den multifunktionalen Einsatz bestimmt. Sie können nicht nur kopieren, sondern auch drucken, scannen und faxen. Der Name Kopierer wird umgangssprachlich allerdings immer noch verwendet. Die Begriffe Multifunktionsgerät oder multifunktionale Drucksysteme (MFP) werden lediglich von Fachleuten verwendet. Allerdings bieten diese Geräte enorme Vorteile im Büro und privat.

Was sind Multifunktionsgeräte?

Dieses Top Gerät vereint Drucker, Kopierer, Fax und Scanner in einem. Sie sparen also Platz und Geld bei der Anschaffung. Synonym werden sie auch All-in-One Drucker genannt. Beim Kauf eines Multifunktionsgeräts oder eines Druckers oder Kopierers sollte man vor allem auf die folgenden Punkte achten:

  • Welche Druckauflösung benötigen Sie?

    Die Auflösung wird in dpi (dots per inch) angegeben. Bei Laserdruckern beträgt die Standard Druckauflösung 600 dpi, bei Tintenstrahldruckern kann die Druckauflösung sogar über 1.200 dpi betragen.

  • Welche Funktionen und Ausstattung?

    Mit den MFP haben Sie Kopierer, Drucker, Fax und Scanner in einem. Bei der Ausstattung gibt es noch andere Merkmale zu beachten, beispielsweise die Papierfächer. Außerdem spielt das Display zur Bedienung eine entscheidende Rolle.

  • Welche Konnektivität?

    Bei der Konnektivität gibt es vor allem die Schnittstellen zu beachten. WLAN, LAN oder USB sind die gängigsten. Die Voraussetzung für eine kabelgebundene Schnittstelle zur Integration ins Netzwerk ist eine Ethernet-Schnittstelle.

  • Welche Medien wollen Sie in welcher Geschwindigkeit bedrucken?

    Die Geschwindigkeit wird in Seiten pro Minute angegeben. In der Regel drucken die MFP 30 Seiten/min. Aber spezielle Geräte für das Büro können auch 40 Seiten in der Minute drucken.

  • Welche Drucktechnologie?

    Generell gibt es Tintenstrahldrucker und Laserdrucker. Erstere eignen sich für den Fotodruck und sind günstiger. Die Modelle mit Laser sind teuerer, dafür drucken sie aber auch schneller und effizienter.

Auf die Kosten der Farbkopierer achten

Jeder Benutzer sollte sich bewusst sein, dass ein Farbsystem nicht ganz günstig ist. Es fallen nicht nur die Anschaffungskosten an, sondern auch die Unterhaltung des MFP Systems. Allein die Kosten für einen Ausdruck in Farbe bzw. einer Farbkopie liegen ungefähr um das fünf- bis sechsfache höher verglichen mit einer Schwarzweiß Kopie. Auch die Konnektivität der Farbkopierer kann den Preis beeinflussen. Einen USB-Host, USB sowie WLAN hat eigentlich jedes Kopiergerät. Besonderheiten stellen hier eine Verbindung über LAN oder Ethernet dar.

DIN A3 oder DIN A4?

Das gewünschte Papierformat spielt ebenfalls eine Rolle bei der Anschaffung eines Farbkopierers. Soll es ein DIN A3 Kopierer sein oder reicht ein DIN A4 Kopierer? Pläne, Zeichnungen, Präsentationen oder Bilanzen werden gerne in einem größeren Format gedruckt oder kopiert. Allerdings treibt das größere Papierformat auch die Anschaffungskosten in die Höhe. Ein DIN A4 Kopierer ist etwa um die Hälfte günstiger als ein DIN A3 Gerät. Wenn nur gelegentlich DIN A3 Dokumente benötigen werden, empfehlen wir Ihnen ein DIN A4 Modell anzuschaffen. Die wenigen DIN A3 Drucke die anfallen, können dann auch von einem ortsansässigen Copyshop übernommen werden.

Duplex Funktion

Wollen Sie auch mal zweiseitig kopieren? Dann achten Sie besonders auf die Duplex Funktion Ihres Farbkopierers. Ist diese nicht vorhanden, müssen Sie das Blatt manuell drehen, um es von der anderen Seite bedrucken zu können. Mit Duplex profitieren Sie nicht nur von einem automatischen Einzug, sondern auch vom zweiseitigen Kopieren. Das erleichtert Ihnen nicht nur die Arbeit, sondern vermeidet auch ärgerliche Fehlkopien.

Professionelle Kopierer

Im Office kann es nie schaden einen Multifunktionskopierer zu haben. Konkret bedeutet dies, dass Blätter nach dem Kopiervorgang getackert, gefalzt oder geheftet werden. Hierbei ist es wichtig, dass gerade Ergebnisse entstehen. Hier müssen Sie besonders auf die Sondermodelle des einzelnen Kopierers achten, da diese Eigenschaften variieren. Wenn Sie häufig das Format wechseln und auch Folien oder hochwertiges Fotopapier bedrucken wollen, ist ein Farbkopierer mit verschiedenen Papierzufuhren geeignet für Sie.

Top-Angebote und Empfehlungen für Sie!

Auf Unterstützung für DMS-Systeme achten

Die Digitalisierung macht auch nicht vor dem Büroalltag halt. Immer mehr Dokumentenmanagementsysteme (DMS) werden zum Verwalten der Dokumente eingesetzt. Durch die multifunktionalen Anwendungsmöglichkeiten können die Geräte auch Dokumente scannen. Aktuell wird die Scanfunktion meistens als SMB – Scan genutzt. Die Dokumente werden entweder per Scan to Folder, Scan to Email oder FTP-Scan übertragen. Daher ist es zwingend erforderlich, dass das Gerät über eine stabile Einzugsfunktion verfügt. Probleme beim Papiereinzug behindern nur unnötig den Arbeitsablauf. Höhere Geräteklassen sind in der Regel für die DMS – Systeme optimiert. Die Nutzung einer physikalischen Tastatur und eines Ultraschallsensors (Kontrolle für einen Doppeleinzug der Dokumente) erleichtern den Arbeitsprozess.

HP bietet gute Farbkopierer für das DMS an

Gute Erfahrungen haben wir mit der Enterprise-Serie von HP gemacht. Die Geräte dieser Serie verfügen außerdem über die Duplex Funktion und eine umfassende Konnektivität. LAN, USB und WLAN sind hier gängig. Die HP „Flow“ Variante ist optimiert für ein DMS – System. So können Sie alle Dokumente effizient scannen und verteilen. Außerdem hat diese Variante eine Druckauflösung von 1.200 mal 1.200 dpi und hat zwei Papierzuführungen. Entdecken Sie weitere Top Modelle von HP!

Toner oder Tinte?

Aktuell wird bei den Farbkopierern auf die Lasersysteme gesetzt. Doch die Tintenstrahlgeräte sind auf dem Vormarsch. Im Zuge der Kostenoptimierung und durch die positiven Umwelteigenschaften bieten diese erhebliche Vorteile. Die Tintenstrahlsysteme haben nicht nur einen günstigeren Seitenpreis, sondern weisen eine bessere Abfallbilanz auf, da weniger Verschleißteile benötigt werden. Dass die Tintenstrahldrucker keinen Feinstaub produzieren, wird sicherlich den einen oder anderen Anwender beruhigen.

Servicepartner vor Ort

Achten Sie bei der Auswahl eines lokalen Partners bzw. Fachhändlers darauf, dass er sich in Ihrer Nähe befindet. Gleichzeitig sollte dieser einen eigenen technischen Support anbieten. Besonders im Servicefall ist immer schnelle Hilfe gefragt. Lange und weite Anfahrtswege lassen nur unnötig viel Zeit vergehen. Des Weiteren verteuern sich dadurch die Kosten für eine Reparatur. Wir sind Ihr professioneller und erfahrener Servicepartner für Essen und Umgebung und stehen Ihnen bei jedem Anliegen zur Verfügung.

Wenn auch Sie Fragen zum Farbkopierer haben, freuen wir uns über eine Kontaktaufnahme. Nutzen Sie dazu das Kontaktformular oder rufen Sie uns an. Wir freuen uns über eine Kontaktaufnahme.

Wünschen Sie weitere Informationen zum Farbkopierer? Jetzt kostenlose Beratung vereinbaren

Dieses Kontaktformular ist momentan deaktiviert, da Sie den Google reCAPTCHA-Service noch nicht akzeptiert haben. Dieser ist für die Validierung des Sendevorgangs jedoch notwendig